Herzlich Willkommen auf den Seiten der

Dachstiftung SPORTSTIFTUNG BERLIN

mit ihren 3 Unterstiftungen:

Gerhard-Schlegel-Stiftung - Schwerpunkt Leichtathletik
Kurt-Ehrig-Stiftung - Schwerpunkt Rudern
Hans und Helga Mahlke-Stiftung - Schwerpunkt Schwimmen/Wasserball

Unsere Hauptziele

liegen im Bereich der Förderung der sportlichen Karriere junger Sportler
und der Förderung beim Einstieg in das Berufsleben nach der sportlichen Karriere.

Aktuelles aus der Sportwelt!

Dezember 2017

Wir gratulieren den von uns geförderten Sportlerinnen und Sportlern
zu den Ergebnissen bei der Wahl zum Sportler und zur Sportlerin des Jahres 2017 in Berlin:

zum 2. Platz Duygu Bugur (Karate)
zum 6. Platz Alexander Nobis (Moderner Fünfkampf)

Ein herzlicher Glückwunsch geht auch an die ehemals durch die Sportstiftung Berlin geförderten Sportlerinnen und Sportler

zum 3. Platz an Lisa Unruh (Bogenschießen)
zum 5. Platz an Annika Schleu (Moderner Fünfkampf)
zum 8. Platz an Julia Harting (Leichathletik – Diskuswerfen)
zum 3. Platz an Robert Harting (Leichtathletik – Diskuswerfen)

Sportler des Jahres wurde Patrick Hausding (Wasserspringen),
der in jungen Jahren zu den geförderten Talenten der Stiftung gehörte.


August 2017

Die Sportstiftung Berlin gratuliert:
Lisa Unruh zum Sieg im Bogenschießen bei den Worl-Games,
Annika Schleu zum Weltmeistertitel mit der Staffel und zum 3.Platz mit dem Team sowie
zum 5.Platz im Einzel der Moderne Fünfkämpferinnen.

Alexander Nobis zum Weltmeistertitel im Mixed und zumVizeweltmeister in der Staffel bei der WM der Modernen Fünfkämpfer,
Conrad-Robin Scheibner zum Weltmeistertitel im Canadier-Vierer sowie
Kostja Stroinski zum 3.Platz imK4 über 1.000m bei der WM der Kanuten


April 2017

Die Sportstiftung Berlin gratuliert:
Alexander Nobis zum 4. Platz im Weltcup in Los Angeles und zum 9. Platz beim Weltcup in Kairo,
womit er die Qualifikation für das Weltcup-Finale vorzeitig geschafft hat.
Jossie Graumann zum 4. Platz im Hochsprung bei den Europameisterschaften in Belgrad.
Bente Kraus zum 4. Platz im Team-Event bei den Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf.


Mai 2016

Gegenbauer-Holding fördert zukünftig Talente im Behindertensport


Zur Übergabe eines Schecks in Höhe von 5000 Euro an die Sportstiftung Berlin erschienen Gunther Thiele (Leiter Marketing, auf dem Foto rechts) und der Schwerbehindertenvertreter und Betriebsratsvorsitzende der Holding, Norbert Riediger (2.v.l.). Kuratoriumsvorsitzender Klaus Böger(li.) und Vorstandsvorsitzender Norbert Skowronek nahmen den Scheck mit Dank entgegen.

 


Sportstiftung und TOP Sport arbeiten zusammen


Ein Scheck für die Sportstiftung: Reinhard von Richthofen-Straatmann, Martin Seeber, Norbert Skowronek (v.l.)

Die Sportstiftung Berlin hat eine langfristige Fördervereinbarung mit TOP Sportmarketing abgeschlossen.
Der Vertrag mit der Agentur, die die Vermarktung des LSB und des OSP Berlin organisiert, geht bis 2018.
TOP Sportmarketing wird die Arbeit der Sportstiftung unterstützen und einen jährlichen Spendenbetrag von 5.000 Euro garantieren.
"Das gemeinsame Ziel der Sportstiftung und der Agentur TOP Sportmarketing ist es, jungen Athleten Hilfe für ihre
private Absicherung zu geben. Sie werden während oder nach der sportlichen Karriere bei der Ausbildung und auf ihrem Weg in das Berufsleben unterstützt", so Norbert Skowronek und Reinhard von Richthofen-Straatmann (Vorstand Sportstiftung Berlin)
sowie Martin Seeber, Geschäftsführer von TOP Sportmarketing. Die Sportstiftung ist eine von LSB und Einzelpersonen gegründete Stiftung zur Förderung der sportlichen Karriere junger Athleten sowie zur Unterstützung bei ihrem
Einstieg in das Berufsleben nach der sportlichen Karriere.